Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Die Hoffnung wie die Furcht sind zwei leere Wesen.

Zitat von Johann Wolfgang von Goethe, Staatsmann & Dichter

 

 

Geschichten von Lebenskrücken

 

 

 

Nachrichten aus der Neuen und Alten Welt!

Hoffnung haben.

Jetzt bewusst auf
dieses hypothetische Konstrukt setzen.

 

 

Wir brauchen die Hoffnung als
therapeutisches Prinzip,
als Wärmestrom in unserem Leben.

 

Danach sehnen.
Darauf setzen.
Darin verliebt sein.

 

Manipulativ sich auf
Gutes ausrichten und tun.

 

Gut funktionierts doch öffentlich und privat,
setzt man auf den Lebenskrückstock ‘Hoffnung’!

 

 

 

 

Literatur:
Ingolf U. Dalferth: Hoffnung

Musik:
cayzland.de/musik/hoffnungsvoll: 002893 The Desire In Me