Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Ein neues Haus, ein neuer Mensch!

By Posted on

Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832)

Dichter und Naturforscher

*

*

*

Geschichten vom Hausphilosophen

*

*

*

Stimmungsbilder

*

*

Ein kleines Haus mitten in der Natur. Von großen Bäumen umstanden, eingebettet in Gras.

*

Man kommt zu spät– vielleicht 50 Jahre zu spät, sucht man hier eine Behausung. Das Schuppengebäude war aber immer ein Unterstand mit Blick ins Grüne und Gedanken dazu. Wie von selbst entfaltet sich hier Sehnsucht.

Man malt Vergangenes bunt aus und sieht sich in einem anderen Leben.

*

Aber man sollte doch mal innehalten. Runterfahren, den Augenblick genießen. Den Mund halten. Hier im Flow sein.

*

Bei Dostojewski darf es anders sein:

‚Das Leben in den Wäldern, ein ärmliches und grauenhaftes, aber freies und an Abenteuern reiches Leben, hat etwas Verführerisches, einen geheimnisvollen Reiz für den, der es einmal erfahren hat.‘ (Dostojewski)

*

Und damit hat es sich dann !

*

*

*

Literaturhinweis:

Rainer Küster: Bochumer Häuser – Neue Geschichten von Häusern und Menschen